Silke Aichhorn

Silke Aichhorn

Die als Solistin wie Kammermusikerin konzertierende Musikerin Silke Aichhorn gehört zu den vielseitigsten Harfenistinnen ihrer Generation. Ihren ersten Harfenunterricht erhielt sie bei Professor Ursula Lentrodt . Ab 1990 studierte sie bei Chantal Mathieu am Conservatoire de Lausanne/ franz. Schweiz, wo sie im Juli 1996 das Solistendiplom (Virtuosité) mit einem 1. Preis mit Auszeichnung abschloss.

1997 legte Silke Aichhorn noch eine künstlerische Reifeprüfung bei Han-An Liu an der Hochschule Köln ab. Silke Aichhorn ist u.a. Gewinnerin des Prix d’études des Schweizer Musikrates, Preisträgerin des 2. Wettbewerbes der Deutschen Harfenvereinigung sowie des internationalen Wettbewerbs „Rovered`Oro“, Italien. Sie wurde für ihr Können und ihre Arbeit mehrfach national und international ausgezeichnet z.B. auch mit dem ARTS-Kulturförderpreis der Stadt Traunstein.

Sie war Stipendiatin der Stiftung Villa Musica, Mainz, der Richard-Wagner-Stiftung, der Karolina-Ruedi-Stiftung, Zürich und der Yehudi-Menuhin-Organisation „Live music now“. Als regelmäßige Orchestersubstitutin spielte sie u.a. mit den Münchner Philharmonikern u.v.m.

Loading